Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Was mittelalterliche Tiere erzählen

Montag, 16.01.2017

Eine Entdeckungsreise durch den Neuberger Kreuzgang mit Studierenden der Universität Graz

Schreiben und Lesen waren im Mittelalter einer gesellschaftlichen Elite vorbehalten. Die bibelkundige Geistlichkeit wie z.B. der Neuberger Literaturpfad-Dichter Andreas Kurzmann bemühte sich, den Laien den christlichen Glauben mit Hilfe von Geschichten begreiflich zu machen und nützte dazu u.a. die Schöpfung als umfassendes ‚Lehrbuch‘. Als solches diente auch der einzigartige Zyklus von realen und fiktiven Tierdarstellungen im Kreuzgang des ehemaligen Zisterzienserklosters Neuberg, in dem sich Literatur und bildende Kunst zu einem Universallexikon der Heilsgeschichte verbinden.

Wie die steinernen Physiologus-Figuren zum Sprechen gebracht werden können und welche erstaunlichen Botschaften sie heute noch übermitteln, das verraten Ihnen die Teilnehmer/innen des Seminar-Moduls ‚Storytelling‘ (geleitet von der Koordinatorin des Neuberger Literaturpfades, Priv.-Doz. Dr. Andrea Hofmeister, und der Kunsthistorikerin Dr. Elisabeth Brenner) im Rahmen einer öffentlichen Abschlusspräsentation.

WANN: Samstag, 28. Jänner 2017. 15 Uhr

WO: Refektorium des ehem. Stiftes Neuberg an der Mürz

Eintritt: Freiwillige Spenden für die Erhaltung des Kreuzgangs

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.