Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Die internationale Rezeption der Grazer Gruppe am Franz Nabl Institut für Literaturforschung

FWF-Projekt beim Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung

 

Am Franz Nabl Institut für Literaturforschung arbeiten seit Februar 1993 fünf Mitarbeiter/innen an einem Forschungsfonds-Projekt zur deutschsprachigen und internationalen Rezeption der "Grazer Gruppe", das anhand einer möglichst vollständigen Sammlung, Sichtung und Auswertung einschlägiger Rezeptionsdokumente die internationale Strahlkraft der "Grazer Literatur" untersucht. Die recherchierten Dokumente werden am Institut archiviert, ihre Verwaltung und Auswertung wird durch den Aufbau einer EDV-unterstützten Datenbank gewährleistet. Die Projektergebnisse sollen in einem Materialienband dokumentiert werden und können als Basis für weitere Forschungsvorhaben dienen.

 

Zurück zu den abgeschlossenen Projekten

Kontakt

Franz-Nabl-Institut
Elisabethstraße 30 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 8360

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.